Vorsitzender
Prof. Dr. Axel Wieandt

AW261017

Prof. Dr. Axel Wieandt ist seit 2005 Honorarprofessor der WHU. Seit 2002 lehrt er als externer Dozent über Finanzintermediäre. Neben seinen Vorlesungen an der WHU hat er seit 2013 auch einen Lehrauftrag an der Goethe Business School der Universität Frankfurt. Er ist außerdem als Business Angel und Investor im FinTech Sektor aktiv und berät Private Equity Häuser bei Investitionen im Finanzdienstleistungssektor.

Axel Wieandt nahm 1986 sein Studium an der WHU auf, das er 1990 als Diplom-Kaufmann abschloss. Zudem erwarb er 1992 einen MBA an der J.L. Kellogg Graduate School of Management (KGSM), Northwestern University. 1993 wurde er zum Dr. rer. pol. an der WHU promoviert. Seine berufliche Laufbahn begann er bei McKinsey in Düsseldorf und Boston. Über eine Tätigkeit bei Morgan Stanley in London führte sein Weg 1998 zur Deutschen Bank AG, wo er im Jahr 2000 zum Bereichsvorstand im Corporate Centre ernannt wurde und die Leitung des Stabsbereichs Corporate Development (AfK) übernahm. Ab 2003 war er zusätzlich Global Head of Corporate Investments (CI). Im Oktober 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, übernahm Axel Wieandt auf Bitten der deutschen Finanzwirtschaft den Vorstandsvorsitz der Hypo Real Estate Holding AG und in 2009 dann auch zusätzlich den Vorstandsvorsitz der neu formierten pbb Deutsche Pfandbriefbank AG. 2010 wechselte er zurück zur Deutschen Bank AG. Von 2011 bis 2012 war er als Managing Director im Investment Banking Department der Credit Suisse tätig. Auf Bitten des Bundesverbandes Deutscher Banken und des Einlagensicherungsfonds der privaten Banken hatte er von 2012 bis 2015 den Vorstandsvorsitz der Valovis Bank AG inne. Im Jahr 2016 war er als Adjunct Professor of Finance an der KGSM, Northwestern University tätig. Seit 2017 ist er Senior Advisor der Corestate Gruppe und hat bei der Tochter Hannover Leasing GmbH & Co. KG den Vorsitz im Beirat inne.

https://www.linkedin.com/in/axel-wieandt/

Prof. Dr. Matthias Casper, Universität Münster

casper

Prof. Dr. Matthias Casper ist Direktor des Instituts für Unternehmens- und Kapitalmarktrecht der Universität Münster und Mitherausgeber sowie Schriftleiter der im RWS Verlag erscheinenden Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft (ZBB) . Zudem ist er Mitglied im Arbeitskreis Finanzmarktregulierung beim BMF.

Prof. Dr. Peter O. Mülbert, Universität Mainz

Muelbert_Foto

Peter O. Mülbert; Universitätsprofessor; Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Bankrecht; Direktor des Instituts für deutsches und internationales Recht des Spar-, Giro- und Kreditwesens an der Universität Mainz; Mitgliedschaften: Widerspruchsausschuss bei der BaFin, Übernahmerat bei der BaFin; Research Associate des European Corporate Governance Institute; Vorstand: Bankrechtliche Vereinigung e.V.; Beirat: Deutsche Kreditmarkt-Standards e.V., Frankfurter Institut für Risikomanagement and Regulierung; Redaktionsbeirat: „Wertpapiermitteilungen“; Mitherausgeber: „Zeitschrift für das gesamte Handelsrecht und Wirtschaftsrecht“, „Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht“; 1976 -1981, Studium, Universitäten Tübingen und Genf; 1984, Promotion, Universität Tübingen; 1994, Habilitation, Universität München; 1994 – 1995, Professor, Universität Heidelberg; 1995 – 1999, Universitätsprofessor, Universität Trier; 1999 bis heute, Universitätsprofessor, Universität Mainz; 2010-2016, Fellow des Gutenberg Forschungskollegs der Universität Mainz; Gastprofessuren: Seoul National University, 2012, 2016; Harvard Law School, 2011, 2007, University of Tokyo, 2013, 2009.

Claus Radünz
Claus Radünz 4

Claus Radünz verantwortet bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) den Sekundärmarkt von problembehafteten oder ausgefallenen Kreditforderungen in Form von Einzel- oder Portfoliotransaktionen, sowohl für unbesicherte wie besicherte Forderungen. Bevor er 2009 zur LBBW stieß, war er u.a. bei der Commerzbank AG und der Credit Suisse in Frankfurt / London / Singapur für den Aufbau und die Erweiterung des Distressed Loan Tradings, sowie die Sanierung von Financial Institutions, Staaten und internationalen Großunternehmen zuständig. Claus Radünz ist Bankkaufmann, Immobilienfachwirt (IHK), hat in Frankfurt sowie Edinburgh (UK) studiert und einen Abschluss zum Diplom-Betriebswirt (FH) der Frankfurt School of Finance & Management (ehemals Hochschule für Bankwirtschaft). Er ist Beiratsmitglied der BKS (Bundesvereinigung Kreditankauf und Servicing e.V.) sowie Autor diverser Publikationen zum Thema Kredithandel, Restrukturierung und Ausbildung.

Professor Dr. Dirk Schiereck

schiereck_150

Professor Dr. Dirk Schiereck ist seit August 2008 Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensfinanzierung an der Technischen Universität Darmstadt. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte an dieser führenden technischen Hochschule liegen im Bereich der der (kapitalmarktorientierten) Unternehmensfinanzierung und der Digitalisierung der Finanzindustrie.

Für sein Engagement beim überuniversitären Forschungsaustausch wurde er 2007 zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Finanzwirtschaft (DGF) und im Februar 2008 zum Research Fellow der Academy of Economics and Finance (AEF) gewählt. Verschiedene seiner Aufsätze wurden auf internationalen Konferenzen als Best Paper ausgezeichnet.

Mit seinen akademischen Erfahrungen im Bereich der Kapitalanlagen wurde er Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Investor Relations Verbands und des Deutschen Derivate Verbands (DDV). Für den Deutschen Sparkassen- und Giroverband (2018) untersucht er gegenwärtig innovative Entwicklungen im Bereich digitaler Zahlungen.

Bevor er an seine heutige Wirkungsstätte kam, promovierte (1995) und habilitierte (2000) er an der Uni­versität Mannheim, baute als Inhaber des Lehrstuhls für Kapitalmärkte und Corporate Governance an der Universität Witten/Herdecke (2000-2002) dort das Institute for Mergers & Acquisitions auf und war Professor für Bank- und Finanzmanagement an der European Business School in Oestrich-Winkel (2002-2008).

Dr. Michael Scherl

ist seit 1996 als Syndikus im Rechtsbereich der Bayerischen Landesbank tätig und leitet dort seit über 7 Jahren die Abteilung „Kreditrecht“. Dort werden für das Haus alle Rechtsfragen, die im Zusammenhang mit nationalen und internationalen Finanzierungen stehen, bearbeitet.

Judith Wittig, Deutsche Bank AG

csm_a205330_aa937b0432

Judith Wittig ist Syndikus einer deutschen Großbank in Frankfurt und seit 1999 in der Zentralen Rechtsabteilung beschäftigt. Sie betreut dort das Kreditgeschäft mit Privat- und Geschäftskunden. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen im allgemeinen Darlehens- und Verbraucherdarlehensrecht, in den spezifischen Rechtsfragen bei Verbraucherverträgen (Widerrufsrecht, Verträge außerhalb der Geschäftsräume, Fernabsatz von Finanzdienstleistungen etc.) sowie im Kreditsicherungsrecht und Insolvenzrecht. Judith Wittig ist Mitglied des Arbeitskreises Kreditrecht und Kreditsicherungsrecht beim Bundesverband deutscher Banken.